Renner:      Gitane „Racing Team“, orange

Marke:


Typ:


Nickname:


Farbe:


Jahrgang:


Masse:




Rahmen:


Rahmen-Nr.:


Bremsen:


Bremshebel:


Schalthebel:


Schaltwerk:


Umwerfer:


Lenker:


Lenkerband:


Pedale:


Reifen:


Felgen:


Sattel:



Zustand:






Cycles Gitane, FRA


„Racing Team“, Renner mit gekröpftem Lenker, 10-Gänge


„Lucien“


verkehrsorange


1974


555 mm (Sattelrohr, Mitte Tretlager bis OK Sattelrohr)
555 mm (Oberrohr, Mitte Sattelrohr bis Mitte Steuerrohr)
Geeignet für Körpergrössen von 165 - 175cm


Gemuffter Stahlrahmen


3 3 246 175 150


Mafac „Racer“, Mittelzugbremse


Tektro Top Race RL 720 24mm, silber (neu)


Huret, verchromt


Svelto


Huret


Gekröpfter Rennlenker, 420mm schmal


Fizik BAR:TAPE Superlight, honigbraun (neu)


Lyotard, verchromt


Michelin Dynamic Classic, Drahtreifen, natur (neu)


Mavic


Brooks Kernledersattel B17 S Standard Classic
Damenmodell, honigbraun (neu)


Ein Bijoux, welches dieses Jahr wohl seinen 40. Geburtstag feiern kann. Ein Rennrad, welches nicht nur französischen Radsportfanatikern Freudentränen in die Augen zaubert. Dezent aufgepeppt und nach Kundenwunsch mit neuen Komponenten versehen geht es mit Zuversicht in die nächsten vierzig Betriebsjahre.


CUSTOM MADE,
Sightseeing in Hettiswil, das macht nun Sinn.




Kundenrückmeldung:
„Das Velo ist top, ich bin sehr happy! 

Danke nochmals.“

Liebe Grüsse, Nora



Herleitung des Übernamens: „Lucien“

Lucien Van Impe (* 20. Oktober 1946 in Erpe-Mere) ist ein ehemaliger belgischer Radrennfahrer und Sieger der Tour de France 1976.

Van Impe begann seine Profikarriere 1969 und konnte herausragende Erfolge vor allem bei der Tour de France erzielen, die er 15 mal bestritt und jedes mal beenden konnte. Neben seinem Sieg 1976 war er drei weitere Male auf dem Podium vertreten. Sechs mal gewann er die Bergwertung. Bei seinem dritten Bergwertungssieg 1975 war er der erste Fahrer, der mit dem Gepunkteten Trikot ausgezeichnet wurde. Außerdem gewann er insgesamt neun Etappen. 1982 und 1983 gewann Van Impe auch den Bergpreis des Giro d’Italia, das "Maglia Verde".

Im Gegensatz zu Etappenrennen konnte Van Impe bei Eintagesrennen wenige Erfolge erzielen. Sein bedeutendster Sieg war die Belgische Straßenmeisterschaft 1983. Seine beste Platzierung bei den Klassikern war ein sechster Platz bei Lüttich–Bastogne–Lüttich 1979.

1987 beendete Lucien Van Impe seine Karriere mit einem Sieg im als Kriterium in seinem Heimatort Mere.

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Lucien_Van_Impe)





(Bilder: http://www.cyclingarchives.com/tour/coureurfiche.php?coureurid=7754)



Zusatzinformationen zu diesem Objekt:

Gitane ist ein französischer Fahrradhersteller, dessen Produktionsstätten sich heute in Romilly-sur-Seine befinden. Der Markenname „Gitane“ steht für eine Zigeuner-Frau. Insbesondere zwischen den 1960er und 1980er Jahren war die Marke Gitane stark an den französischen Profiradsport gebunden. In dieser Zeit rüstete die Firma Fahrer wie Jacques Anquetil (1963-1965), Lucien van Impe (1974-1976), Bernard Hinault (1975-1983), Laurent Fignon (1982-1988) und Greg LeMond (1981-1984) aus. Heute gehört die Marke Gitane über die Cycleurope SAS zur Grimaldi Group.

Die Ursprünge von Gitane finden sich bereits im Jahr 1925, als Marcel Brunelière eine Schmiede für Werkzeug und Agrarbedarf bei Machecoul unweit von Nantes im Departement Loire-Atlantique eröffnete. In seiner Schmiede fing er nach und nach an, Fahrradteile zu produzieren. 1926 eröffnete er eine Werkstatt zur Fahrradmontage für G.M.B und Marbru.

Brunelière fing im Jahr 1930 an, erste Fahrräder selbst zu montieren und wählte hierfür den Markennamen Gitane. In den 1950er Jahren wurde die Produktpalette um leichte Motorräder erweitert. Der Firmenname wurde im Jahr 1960 in Micmo geändert, aber der Markenname Gitane wurde weiterhin für die Fahrräder der Firma benutzt. Im Jahr 1974 erwarb der französische Kraftfahrzeughersteller Renault ein Drittel der Aktienanteile von Micmo, um im Jahr 1976 die Firma komplett zu übernehmen.

Im Jahr 1985 wurde Micmo schließlich von Renault wieder verkauft. Die Firma wurde schließlich im Jahr 1992 in Zusammenarbeit mit Peugeot und dem spanische Fahrradhersteller BH in die Cycleurope Gruppe eingegliedert, um dem Marktdruck, insbesondere aus Asien, standzuhalten. Schließlich wurde Cycleeurope ein Teil der Grimaldi-Gruppe.




(Bild: http://www.gitaneusa.com/images/catalog/1974_cover.jpg)