Marke:

Typ:

Nickname:

Code:

Farbe:

Jahrgang:

Masse:



Rahmen:

Rahmen-Nr.:

Gabel:

Bremsen:

Bremshebel:

Schalthebel:

Schaltwerk:

Umwerfer:

Lenker:

Lenkerband:

Kurbel:

Pedale:

Reifen:

Nabe:

Felgen:

Sattel:

Zustand:



Racer:        Titan-Alpha, blau

Titan, CH

Alpha, Renner mit gekröpftem Lenker, 14-Gang

„Heinz“

trds103: t.rides.titan.93.03.2016

blau

1993

565 mm (Sattelrohr, Mitte Tretlager bis OK Sattelrohr)
560 mm (Oberrohr, Mitte Sattelrohr bis Mitte Steuerrohr)
Für Körpergrössen von ca. 168 - 180 cm geeignet

Stahlrahmen gemufft

95034

Stahl verchromt

Shimano Exage Motion

Promax Retro B-Lever, silber (neu)

Shimano, Exage 300EX

Shimano, Exage 300EX

Shimano, Exage 300EX

Rennlenker gekröpft, Sakae Custom, Alu

Fizik BAR:TAPE Superlight, blau (neu)

Shimano, Exage 300EX

XLC Ultralight PD-M15, blau (neu)

Michelin Dynamic Sport , blau 700x23C (neu)

Shimano RSX, silber

Vuelta Classic, schwarz

Velo Race, blau mit Nieten verchromt (neu)

Aus dem Keller eines passionierten Hobbyfahrers am Bielersee stammt dieser Renner. Der wunderschöne Rahmen mit dem edlen Farbverlauf zweier Balutöne ist in sehr gutem Zustand mit nur wenigen Kratzern. Mit grosser Laufruhe und Fahrdynamik eignet sich dieser Renner durchaus auch für kleinere  Trainingsausfahrten.

Komplett überholt und mit neuen Komponenten (neu) versehen.


VERKAUFT,

nach Solothurn.



Weitere Fotos und Informationen sind auf Wunsch

jederzeit erhältlich.

Herleitung des Übernamens: „Heinz“

Heinz Imboden (* 4. Januar 1962 in Bleienbach) ist ein ehemaliger Schweizer Radrennfahrer.


1983 wurde Heinz Imboden Schweizer Meister der Amateure im Strassenrennen. Im selben Jahr errang er mit dem Team der Schweiz (Benno Wiss, Othmar Häflinger und Daniel Heggli) bei der Strassen-WM im heimischen Altenrhein die Silbermedaille im Mannschaftszeitfahren. 1984 startete er beim Strassenrennen der Olympischen Spiele in Los Angeles, platzierte sich jedoch nicht. Im selben Jahr gewann er den Circuit des Ardennes.

Von 1985 bis 1996 war Imboden Profi. 1985 belegte er den dritten Platz bei der Schweizer Meisterschaft im Strassenrennen, 1986 gewann er den Grand Prix Guillaume Tell. Bei zahlreichen Rennen belegte er Plätze unter den ersten Zehn; 1989 gewann er den Giro del Lago Maggiore und 1995 den Giro del Trentino. Dreimal startete er bei der Tour de France. Bei der Tour de Suisse 1991 gewann er eine Etappe, bei der Tour de Suisse 1992 wurde er Zehnter und 1994 belegt er den vierten Platz in der Gesamtwertung der Schweizer Rundfahrt.

Heute führt Heinz Imboden in Spiez eine Firma zum Bau von Holzhäusern.


(Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Imboden)




(Bild: http://www.delcampe.net)